B U C H S T A B E N S A L A T


Fast jede Sprache hat ihr eigenes System, mit dem sie kyrillische Buchstaben wiedergibt.
Im Deutschen Sprachraum ist die Duden-Transkription am weitesten verbreitet. Sie versucht, die einzelnen Buchstaben so
darzustellen, dass man sie auch ohne Russisch-Kenntnisse einigermaßen korrekt aussprechen kann.
Das Transliterations-System ist genauer, denn hier hat jeder kyrillische Buchstabe genau eine Entsprechung. Es wird in wissenschaftlichen Arbeiten oder in Bibliotheken verwendet, da es eine exakte Zuordnung erlaubt. Allerdings verlangt dies zusätzliche Sonderzeichen, die aus dem Deutschen nicht bekannt sind und deren Aussprache extra erlernt werden muss.

Wir verwenden durchgehend die Transkription, da eine möglichst korrekte Aussprache sehr wichtig sein kann, wenn man sich als Individualreisender fortbewegt und da es für Nicht-Russischsprecher erfahrungsgemäß zu schwer ist, die Transliteration zu lernen.


In verbreiteten Publikationen zum Baikalsee (und Russland allgemein), sowie auf Landkarten herrscht leider ein buntes Chaos, da nur wenige die einzelnen Systeme richtig kennen und sich konsequent daran halten. Zusätzlich ist vielen russischen Autoren die englische Transkription geläufiger, weshalb sie diese selbst in deutschsprachigen Texten verwenden. Es gibt deshalb keine allgemein gültigen Faustregeln. Doch die folgende Tabelle hilft sicher jedem weiter, der sich etwas Zeit dafür nimmt.



Bild "kyrillischneu.jpg"





moziloCMS 1.12.beta4 | Impressum          
 Letzte Änderung:12.06.2018, 10:46:20  |  Sitemap  |  Suche: